Sie sind hier: Elektromaterial

Kann man Wechselschalter als Lichtschalter benutzen?

Mit ein wenig Erfahrung und Kenntnis im Bereich Elektrik ist es möglich, einen Wechselschalter durchaus als normalen Lichtschalter zu verwenden. Da Sie mit Strom arbeiten und sich so einer Gefahr aussetzen, sollten Sie nicht unbedarft und ohne die notwendige Erfahrung mit dem Umbau beginnen.

Das ist beim Wechselschalter als Lichtschalter zu beachten
Der Wechselschalter verfügt über 3 Klemmen. Bei einem herkömmlichen Lichtschalter haben Sie nur 2 Klemmen. In dieser Option begründet sich der Unterschied, der in Ihrem Umbau zu bedenken ist und die Grundlage für einen gefahrlosen und funktionalen Betrieb beim Licht an- und ausschalten ist. Um den 3adrigen Schalter auf einen 2adrigen Schalter umzubauen, muss eine Ader außen vor gelassen werden. Damit diese keinen Kontakt mit den beiden genutzten Adern bekommt, sollte sie ummantelt und mit einer Klemme vor dem Kontakt geschützt werden. Für den richtigen Anschluss finden Sie im Internet professionelle Schaltpläne. Orientieren Sie sich an diesen, kann der Umbau problemlos stattfinden und Sie werden in Folge der Umrüstung feststellen, dass der Lichtschalter problemlos funktioniert. Verfügen Sie nicht über die notwendigen Kenntnisse in der Elektrik, kann ein erfahrener Elektriker mit dem Umbau helfen und so aus einem Wechselschalter einen normalen Lichtschalter gestalten.

Unterschiedliche Wechselschalter umbauen
In der Regel sind in Haus oder Wohnung 3adrige Schalter mit Wechslern vorhanden. Aber auch 4adrige Modelle sind keine Seltenheit. Um diese Schalter als An/Aus Schalter für die Beleuchtung zu nutzen, ist der Fokus auf den zweiadrigen Betrieb zu lenken. Ein Risiko kann vom Umbau nicht ausgehen, sodass die Umrüstung nicht zum Problem wird. Wichtig ist allerdings die Tatsache, dass ein Umbau ohne die notwendige Erfahrung zur ausbleibenden Funktionalität oder zu einem Kurzschluss führen kann. Um den Umbau vorzunehmen und sich gefahrlos am Wechselschalter zu betätigen, ist für die Zeit der Umrüstung die Sicherung zu entfernen. Um Ihr Ergebnis zu prüfen, schalten Sie die Sicherung wieder ein und erkennen, ob Ihre Arbeit richtig war und die Funktionalität hergestellt hat. Ein Elektriker kann die Umrüstung ganz einfach vornehmen, sodass Sie dies nicht allein und ohne die unbedingt notwendige Kenntnis realisieren müssen.

Fazit: Der Umbau von einem Wechselschalter auf einen Lichtschalter ist möglich. Da ein Lichtschalter 2 Positionen aufweist, welche das Ein- und Ausschalten der Beleuchtung ermöglichen, werden hierfür nur 2 Adern im Schalter benötigt. Damit Sie einen Kurzschluss vermeiden und die vollständige Funktionalität herstellen, müssen die verbleibenden Adern gesichert und am Anschluss mit einer Klemme versehen werden. Ist im Haus ein nicht mehr benötigter Wechselschalter vorhanden, können Sie diesen daher einfach zu einem Lichtschalter umbauen und fortan als An und Aus Schalter nutzen.

XXX